Ferienland Cochem - Die Mosel erleben Ferienland Cochem - Die Mosel erleben
Deutsch English Français Nederlands Svenska Norsk Español Italiano Pусский chinese
Schrift vergrössern normale Schriftgrösse Schrift verkleinern
  • Suchen & Buchen

  •                          

                         

       Hier geht's zur Erklärung der Qualitätssiegel  

     

    Danke für Deine Empfehlung!

       

               Ferienland Cochem auf Youtube    Ferienland Cochem auf Twitter 

               Ferienland Cochem auf Google+    Ferienland Cochem auf Instagram 


                    


 

Sehenswertes

  • Reichsburg Cochem

    Die Reichsburg mit ihrer tausendjährigen Geschichte ist ein Anziehungspunkt im Ferienland Cochem. Egal aus welcher Richtung man sich der Stadt nähert, thront die Burg auf einem steilen Bergkegel, der sich über 100 Meter über der Mosel erhebt.
  • Cochemer Altstadt

    Die zahlreichen gut erhaltenen Reste der historischen Stadtmauer mit ihren alten Befestigungswerken zeugen noch heute von der belebten Vergangenheit Cochems.
  • Pinnerkreuz – Panoramaaussicht in Cochem

    Hoch oben auf dem Pinnerberg, welcher mit der Cochemer Sesselbahn bequem und einfach zu erreichen ist, steht das Pinnerkreuz, ein Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf das Moseltal.
  • Burgruine Winneburg

    Sehenswert ist auch die im Enderttal auf einem Bergrücken gelegene Ruine der um 1240 erbauten Winneburg. Im Sommer finden hier bei gutem Wetter mehrmals "Ritterrunden" statt. Los geht es in Cochem ab dem Marktplatz in einer einstündigen Wanderung in Begleitung der Cochemer Bürgerwehr bis zur Burgruine wo ein echt "ritterliches" Unterhaltungsprogramm mit Musik, kostümierten Rittern und einfacher Verpflegung für Groß und Klein abgehalten wird.
  • Bundesbank-Bunker

    Milliardenlager in Cochem an der Mosel– die einst geheime Bunker – und Tresoranlage in Cochem ist eine Dokumentationsstätte, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist


  • Senfmühle in Cochem

    Erleben Sie die fast 200 Jahre alte Senfmühle unter der fachkundigen Führung von Senfmüller Wolfgang Steffens. Sie erfahren, wie nach überlieferten und eigenen Rezepturen dieser besondere Gourmetsenf entsteht.
  • Edelsteinmuseum in Cochem

    Im Edelsteinmuseum werden Edelsteine, Mineralien und Fossilien aus der ganzen Welt ausgestellt. In der Edelsteinschleiferei erfährt der Besucher, wie mit Hilfe
    einfachster Werkzeuge Rohsteine in aufwändiger Handarbeit in funkelnde Juwelen verwandelt werden.
  • Burgruine Metternich in Beilstein

    Mitten im Cochemer Krampen im kleinen Örtchen Beilstein erhebt sich hoch über dem Ort die Burgruine Metternich, von wo Sie einen herrlichen Ausblick auf das Moseltal haben.
  • Klosterruine Stuben in Bremm/Calmont

    Gegenüber von Bremm auf einer Halbinsel befindet sich das ehemalige Kloster Stuben mit seiner eindrucksvollen Kirchenruine. Die Anlage wurde Anfang des 12. Jahrhunderts durch die Augustinerinnen der Abtei Kloster Springiersbach gegründet. Heute stehen nur noch die Außenmauern außer der Westwand. Genutzt wird das Kloster hauptsächlich im Sommer für Open-Air-Veranstaltungen. Besonders beeindruckend ist die Ansicht der Ruinen vom Calmont aus.

  • Moselland Museum Ernst

    Auf vier Etagen mit insgesamt ca. 1.600 m² Ausstellungsfläche bietet sich dem Besucher ein Nostalgieerlebnis der "Guten Alten Zeit".
  • Kreuzkapelle und Relief in Ediger-Eller

    Auf dem Ediger Berg befindet sich in der Kreuzkapelle das berühmte Relief "Christus in der Kelter" aus dem 16. Jahrhundert. Sie gelangen über den Kulturweg der Religionen ausgehend von Ediger-Eller Ortsteil Ediger dorthin.
  • Tempelanlage Martberg zwischen Pommern und Karden

    Sie liegt zwischen Pommern und Karden, ca. 180 m hoch über der Mosel. Das Heiligtum war dem Gott Lenus Mars geweiht, dessen Verehrung der Martberg seinen Namen verdankt. In der Blütezeit dieser Kultanlage standen hier zahlreiche Tempelbauten.
  • Historisches Rathaus Moselkern

    Etwa im Jahre 1535 wurde in der Oberstrasse in Moselkern mit dem Bau des Gemeindehauses begonnen. Um 1590 wurde ein großzügiger Anbau hinzugefügt. Es entstand ein mächtiges Gebäude, zwar nur 9 m breit, aber 14 m hoch und 18 m tief, ein eindrucksvolles Beispiel moselfränkischen Fachwerkbaues.
  • Merowingerkreuz in Moselkern

    Im Jahr 1915 wurde auf dem Kirchhof von Moselkern ein einmaliger Fund gemacht, eine Stele aus Basaltlava. Das sog. "Merowingerkreuz" von Moselkern ist ein Steindenkmal aus der Zeit um 700.
  • Römergräber in Nehren

    Über den Kulturweg der Römergräber gelangen Sie von Nehren durch die Weinberge auf den Römerberg und zu den römischen Grabtempeln.
  • Burg Treis in Treis-Karden

    Die heutige Burg Treis, lag strategisch günstiger, hart an den abfallenden Hängen zu Dünnbach und Flaumbach, mit Blick auf den Ort.
  • Stiftskirche St. Castor in Treis-Karden

    Von den Einheimischen auch “Moseldom” genannt, gehört die Kirche mit ihren romanischen, gotischen und barocken Stilelementen zu den kunsthistorisch bedeutendsten Sakralbauten an der Mosel.
  • Zilleskapelle in Treis-Karden

    Die Zilleskapelle steht am Hang des Zillesberges. Berg und Kapelle sind nach dem hl. Cyriakus benannt, einem der Vierzehn Nothelfer. Das Innere der Kapelle wurde 1960 grundlegend neu gestaltet. Sehenswert sind die abstrakten, aber farbigen Fenster.
  • Stiftsmuseum in Treis-Karden

    Das Museumsgebäude liegt innerhalb des historischen Stiftsbezirkes und grenzt an den Kreuzgarten neben der St. Castor-Kirche. Das Gebäude ist ein Dokument der Geschichte.
  • Burgruine Coraidelstein in Klotten

    Von der Ruine der um 960 erbauten Burg Coraidelstein haben Sie einen wunderschönen Blick auf den Ort Klotten und das Moseltal. Zu erreichen ist die Ruine über einen Weinbergspfad von Klotten aus.
  • Wild- und Freizeitpark in Klotten

    Der ca. 300.000 qm große Freizeitpark hat ein große Anzahl an Attraktionen: Jede Menge Fahr- uns Spaßattraktionen erlauben auch den Großen, mal wieder Kind zu sein.
  • Weinmuseum Schlagkamp-Desoye in Senheim

    Das Weinmuseum mit seinen über 10.000 Objekten stellt eine der weltweit größten Sammlungen von Winzer-, Küfer- und Weinbehandlungsgeräten dar. Dieter Schlagkamp hat diese Sammlung in mehr als 30 Jahren zusammengetragen und stellt sie dauerhaft im Festsaal des 1923 erbauten Weingutes aus.
© Tourist-Information Ferienland Cochem 
Endertplatz 1 • D-56812 Cochem / Mosel
zurück  hoch  drucken
Tel.: (+49) (0) 2671 - 6004-0 • E-Mail: info@ferienland-cochem.de

AKTUELLES

  • Gastgeberverzeichnis 2018

    Urlaub an der Mosel mit allen Sinnen erleben und genießen - wo kann man das besser als im Ferienland Cochem?

  • Einfache Orientierung und Planung dank Online-Stadtplan

    Hier gehts zum Online-Stadtplan vom Ferienland Cochem!

  • Die Cochemer Ritterrunde

    Neuer Premiumwanderweg: Die Cochemer Ritterrunde

  • Das ganze Jahr über tolle Veranstaltungen im Programm

    Hier finden Sie eine Übersicht unserer Highlight-Veranstaltungen in 2018!

  • Neuauflage Wanderkarte Ferienland Cochem

    Die schönsten Wandertouren im Ferienland Cochem auf einen Blick