Katholische Kirche Bremm

Bremm, @ Tourist Information Ferienland-Cochem
56814 Bremm
Beschreibung
Anfahrt

Beschreibung

Die Stiftungsurkunde der pfalzgräflichen Tochter und Polen-Königin Richeza für die Abteikirche Brauweiler, Grablege der Ezzonen, nennt 1051 den Ortsnamen Brembe (Bremm).
In einer Stiftungsurkunde der pfalzgräflichen Adelsfamilie Poppo an das Stift St. Simeon in Trier aus dem Jahre 1097 wird eine „Kirche in Brimba" (Brempt / Bremm) zusammen mit Kirchen der Urpfarrei Eller erstmals erwähnt. Es muss sich um eine der einfachen Landkirchen aus dem 10. Jahrhundert gehandelt haben, wie sie uns im Grundriss noch in der alten Kirche von St. Aldegund begegnet. Auf eine ottonische Gründung der Filialkirche Bremm weist auch das Laurentius-Patrozinium hin. Kaiser Otto hatte nämlich mit Hilfe des rheinisch-moselländischen Pfalzgrafen Heinrich „Pusillus“ am Laurentiustag 955 die Ungarn auf dem Lechfeld bei Augsburg entscheidend geschlagen.

Anfahrt

Route erstellen