Ferienland Cochem - Die Mosel erleben Ferienland Cochem - Die Mosel erleben
Deutsch English Français Nederlands Svenska Norsk Español Italiano Pусский chinese
Schrift vergrössern normale Schriftgrösse Schrift verkleinern
  • Suchen & Buchen

    Anreise:
    Tag Monat Jahr
    Nächte Zimmer/App. Personen*
    * pro Zimmer / Appartment
    Unterkunftsart
    Nur buchbare suchen
    © feratel media technologies AG
  •               

       Hier geht's zur Erklärung der Qualitätssiegel  

     

    Danke für Deine Empfehlung!

       

               Ferienland Cochem auf Youtube    Ferienland Cochem auf Twitter 

               Ferienland Cochem auf Google+    Ferienland Cochem auf Instagram 


                    


 

Themenwanderwege im Ferienland Cochem

Naturpfade, Erlebniswege, Themen- und Kulturwege
Die Mosel.Erlebnis.Route im Ferienland Cochem.

Themenwanderwege im Ferienland CochemWie an einer Perlenschnur reihen sich die Wanderwege durch das Ferienland Cochem. Sie sind Teil der Mosel.Erlebnis.Route und machen die WeinKulturLandschaft Mosel erlebbar. Die Wege führen an schroffen Felsen entlang, teilweise hoch über dem Fluss, schlängeln sich durch Rebhänge und enden an atemberaubenden Aussichtspunkten oder in pittoresken Weindörfern mit einer großen Anzahl an gemütlichen Weinstuben.

 Hier geht´s zum Themenwanderwegflyer von Bremm bis Klotten.pdf

 Hier geht´s zum Themenwanderwegflyer von Pommern bis Moselkern.pdf

Weitere Informationen:
Bei der Tourist-Information Ferienland Cochem ist eine Broschüre mit Beschreibung der Wege sowie eine dazu passende Wanderkarte der Mosel.Erlebnis.Route erhältlich.

 

  • Apolloweg

    (Valwig)
     
    Erleben Sie einen Wanderweg mit beeindruckenden Ausblicken und seltenen Wärme liebenden Pflanzen und Tieren, schroffen Felsen, Weinbergsterrassen und sanfter Hochfläche des Moseltrogs. Der seltene, hier heimische Apollofalter, eine Schmetterlingsart, hat dem Weg seinen Namen gegeben. Bei der ca. 7,5 Kilometer langen Wanderung mit teilweise steilen Wegeabschnitten und ca. 200 Metern Höhenunterschied sollten Sie auf festes Schuhwerk nicht verzichten.
  • Archäologischer Wanderweg

    (Bruttig-Fankel)
     
    Die Moselhöhen besitzen ihre großen kulturgeschichtlichen Traditionen. Bereits in keltischer und römischer Zeit war auf dem Berg "allerhand los". Dies belegen zahlreiche Bodendenkmäler von denen einige entlang des "Moselhöhenweges" durch Beschilderung hervorgehoben und erläutert werden.
  • Bienen-Erlebnispfad

    (Bruttig-Fankel)
     
    Der auf dem Bruttiger Berg angelegte Parcour thematisiert auf kompakten 300 m das Leben der Biene, die Besonderheiten ihres Soziallebens, die Entstehung sowie die Zusammensetzung der verschiedenen Bienenprodukte. www.bruttig-fankel.de
  • Breva Wein & Weg

    (Bruttig-Fankel, Ernst, Valwig)
     
    Das Gemeinschaftsprojekt der Orte Bruttig, Ernst und Valwig basiert auf der Idee, eine Genuss-Verbindung zwischen einem Premium-Moselwein und dem aktiven Erleben der Weinbergsteillagen herzustellen. Das Naturerlebnis ist ein in Eigeninitiative angelegter Wanderweg, der durch die imposanten Landschaftsformationen entlang der Mosel und durch eine der besten Weinlagen an der Mosel dem „Valwiger Herrenberg“ führt. Wir laden Sie ein mit allen Sinnen den Berg, den Weg, der Wein und die Region kennen zulernen.
  • Briederner Schweiz

    (Briedern)
     
    Der Wanderweg verbindet das mittelalterliche Städtchen Beilstein und die Ortsgemeinde Briedern über einen schmalen bewaldeten Höhenpfad und informiert über die Bau- und Kulturgeschichte sowie den Schiffsbau in Briedern.
  • Buchsbaum-Wanderpfad

    (Karden, Müden)
     
    Der Buchsbaum-Wanderpfad verbindet die Orte Karden und Müden. Informationstafeln an den Ausgangspunkten (in Karden am Ende des Burg-Eltz-Weges und in Müden am frühfränkischen Gräberfeld) zeigen den Wegeverlauf.
  • Calmont-Klettersteig

    (Bremm, Ediger-Eller)
     
    Abenteuer im steilsten Weinberg Europas. Der Weg führt über Leitern an markanten Felsspornen vorbei. Stahlseile geben ihnen Halt bei der Querung eines Felsgrates. Genießen Sie das herrliche Panorama zwischen den Orten Bremm und Ediger-Eller mit Blick auf die Klosterruine Stuben und die Moselschleife. Die Schutzhütte auf der „Galgenlay“ lädt zur Pause mit einem zünftigen Vinzervesper ein. Oder klettern Sie doch lieber bis hinauf zur „Todesangst“ und blicken steil hinab ins Moseltal?
  • Erlebnis Moselkrampen

    (Ernst, Bruttig-Fankel, Beilstein, Ellenz-Poltersdorf)
     
    Auf abwechslungsreichen Wegen und Pfaden durch die Weinberge, die Brachen, den Wald und die kleinen Moseldörfer verbindet der Wanderweg die Weinorte Ellenz-Poltersdorf, Ernst, Bruttig-Fankel und Beilstein. Der Moselabschnitt wird Krampen genannt und steht für den besonders stark mäandrierenden Flussverlauf der Mosel. Die Themen- und Infotafeln, welche entlang der Strecke mit 15 km Gesamtlänge und einer mittleren Schwierigkeit immer wieder zu finden sind, dienen dabei als Informationsmedien. Zahlreiche Aussichtspunkte, teilweise mit Schutzhütten, laden zum Verweilen ein.
  • Erlebnisweg Tal der wilden Endert

    Ein ganz ursprüngliches Naturerlebnis bietet eine Wanderung durch das Tal der „Wilden Endert“. Der gleichnamige Bach an dessen Ufern einst 34 Mühlen ihr Werk verrichteten, steht für das wildromantische Seitental der Mosel.
  • Kulturweg Calmont-Region

    (Bremm, Ediger-Eller, Neef)
     
    Der Kultur-Rundweg „Calmont-Kloster Stuben-Petersberg hat viel zu bieten: wandern Sie rund um die Moselschleife, besuchen Sie den Petersberg mit einer spätrömischen Befestigungsanlage, besichtigen Sie die malerische Kirchenruine des ehemaligen Kloster Stuben oder erklimmen Sie den Calmont Klettersteig.
  • Kulturweg der Religionen

    (Ediger-Eller)
     
    In jeder Religion gibt es heilige Stätten. Erfahren Sie auf dem Wanderweg Zeugnisse des Glaubens von Christentum, Judentum und antiker Religionen der Kelten, Römer und Franken. Auf dem Rundweg von Ediger-Eller über den Kreuzweg hinauf kommen Sie an der Kreuzkapelle vorbei, wo sich die Nachbildung des Renaissance-Reliefs „Christus in der Kelter“ befindet. Am Raum der Stille vorbei, wandern Sie über den Andachtsweg wieder zurück in den Ort.
  • Kulturweg Dortebachtal

    (bei Klotten)
     
    Das Dortebachtal ist ein einzigartiges, alpin anmutendes Mosel-Seitental von besonderer Schönheit nahe der Gemeinde Klotten. In diesem Tal hat sich eine bemerkenswerte und seltene Tier- und Pflanzenwelt angesiedelt. Im ältesten Naturschutzgebiet des Moseltals lässt sich sogar die vom Aussterben bedrohte Smaragdeidechse finden
  • Kulturweg Mesenicher Steinreichskäpp

    (Mesenich)
     
    Anhand von Thementafeln und Skulpturen werden die Themenbereiche Geologie, Mensch und Historie kreativ dargestellt. So sind es vor allem die in Stein gemeißelten Köpfe von Mesenicher Persönlichkeiten sowie der spielerische Umgang mit Steinen, die die Besonderheit der „Steinreichskäpp“ ausmachen. Als Wanderer haben Sie auch die Möglichkeit sich kreativ und sportiv mit Steinen zu beschäftigen.
  • Kulturweg Skulpturenpark

    (Senheim-Senhals)
     
    Kreative Künstler haben aus unterschiedlichen Materialien Skulpturen geformt, die als Open-Air-Ausstellung mit der Mosel, dem Ort und den Weinbergen eine einzigartige Symbiose eingehen. Entdecken Sie die Skulpturen, die über das Landschaftsbild von Senheim verstreut sind.
  • Lenus-Mars Weg

    (Karden, Pommern)
     
    Der Lenus-Mars Wanderweg verbindet die Orte Karden und Pommern. Auf Informationstafeln erfährt man Interessantes und Wissenswertes über die Ausgrabungen und Besiedlung der Tempelanlage. Die Holzskulpturen keltischer Krieger, römische Frau und spätantiker Kastor am Wegrand begleiten den Aufstieg.
  • Literatenweg Senheim

    (Senheim)
     
    Über den Höhen von Senheim zeigt der Literatenweg sprachliche Kunstwerke mit jährlich wechselnden Künstlern und Themen. Gedichte am Wegesrand laden Sie zum Innehalten und zur Freude am Spiel der Worte ein. Auf insgesamt 14 Stellen entlang des Weges werden literarische Texte dargestellt.
  • Römergräber Nehren

    (Nehren)
     
    Im Zentrum dieses Weges stehen römische Grabtempel. Die Wanderung beginnt in Nehren durch die Weinberge bis zum Römerberg und weiter zu den römischen Grabtempeln.
  • Schiefergrubenweg in Lütz

    (Lütz)
     

    14 Schau- und Informationstafeln zeigen auf dem 7 km langen Rundweg Grubenbilder und viel Wissenswertes über den Schieferbergbau und die Lützer Natur. Sonnig warme Abschnitte, wie der "Wingert", in dem bis vor 100 Jahren Wein angebaut wurde, wechseln mit kühleren Waldwegen.

© Tourist-Information Ferienland Cochem 
Endertplatz 1 • D-56812 Cochem / Mosel
zurück  hoch  drucken
Tel.: (+49) (0) 2671 - 6004-0 • E-Mail: info@ferienland-cochem.de

AKTUELLES

  • Einfache Orientierung und Planung dank Online-Stadtplan

    Hier gehts zum Online-Stadtplan vom Ferienland Cochem!

  • Neues Gastgeberverzeichnis 2016/2017

    Urlaub an der Mosel mit allen Sinnen erleben und genießen - wo kann man das besser als im Ferienland Cochem?

  • Bei uns gibt´s jede Menge Weinfeste!

    Hier finden Sie die Übersicht unserer Weinfeste in 2016!

  • Mosellas Erzählungen!

    Die schauspielerische Stadtführung durch Cochem!